Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus/Covid-19: Aktuelle Hinweise

28.01.2022 - Artikel

Hier finden Sie Informationen zu fortgeltenden Einreisebeschränkungen, Impf- und Testerfordernissen für Reisen aus dem Irak nach Deutschland

Hinweis: Bei Reisen nach Irak beachten Sie bitte die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise Irak und tragen sich in die Krisenvorsorgeliste für deutsche Staatsangehörige ein.

Einreisebeschränkungen und Quarantänebestimmungen in Deutschland

Aufgrund der Covid-19-Pandemie bestehen für Deutschland weiterhin Einreisebeschränkungen für Einreisende aus vielen Staaten. Einen aktuellen Überblick über die derzeit geltenden Beschränkungen gibt das Bundesinnenministerium.

Einstufung des Irak als Hochrisikogebiet ab 30. Januar 2022

Mit Wirkung vom 30.01.2022 gilt der Irak wieder als Hochrisikogebiet. Reisende mit Voraufenthalt im Irak innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise müssen sich vor ihrer Ankunft in Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen und ggf. schon der Fluggesellschaft beim Einchecken zeigen.
Grundsätzlich besteht zudem die Pflicht, sich nach Einreise unmittelbar an den Zielort zu begeben und sich dort für 10 Tage häuslich abzusondern (Quarantäne). Vollständig geimpfte und genesene Personen können sich von der Quarantäne unmittelbar befreien, indem der Impf- oder Genesenennachweis im Einreiseportal (www.einreiseanmeldung.de) hochgeladen wird.
Weitere Informationen bieten das Auswärtige Amt und das Bundesgesundheitsministerium

Einreise nach Deutschland für vollständig geimpfte Personen

Vollständig geimpfte Personen können aus Irak auch ohne triftigen Grund einreisen und hierfür erforderliche Visa im Rahmen der bestehenden Kapazitäten beantragen. Es werden dafür nur die vom Paul-Ehrlich-Institut genannten Impfstoffe anerkannt. Von den im Irak verwendeten Impfstoffe sind dies aktuell (Stand 26.01.2022) die als BioNTech/Pfizer und AstraZeneca bekannten. Die Regelungen finden Sie im Detail auf der Seite des Paul-Ehrlich-Instituts.

Impfnachweis

Für die Einreise ist in jedem Fall ein Impfnachweis erforderlich, der die folgenden Voraussetzungen vollständig erfüllt:

  1. Es muss sich um ein digitales COVID-Zertifikat der EU oder einen vergleichbaren Impfnachweis in digitaler oder verkörperter Form (Papierform) in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache handeln. Abfotografierte verkörperte Nachweise gelten nicht als digitale Nachweise. Nachweise in digitaler Form sollten vom berechtigten Aussteller digital ausgestellt und digital dem Berechtigten übermittelt worden sein.
  2. Der Impfnachweis muss folgende Daten enthalten:
    a) die personenbezogenen Daten des Geimpften (mindestens Name, Vorname und Geburtsdatum oder die Nummer eines mitgeführten und bei der Kontrolle vorzulegenden gültigen Passes oder sonstigen amtlichen Ausweises mit Lichtbild),
    b) Datum der Schutzimpfung, Anzahl der Schutzimpfungen,
    c) Bezeichnung des Impfstoffes,
    d) Name der Krankheit, gegen die geimpft wurde sowie
    e) Merkmale, die auf die für die Durchführung der Schutzimpfung oder die Ausstellung des Zertifikats verantwortliche Person oder Institution schließen lassen, zum Beispiel ein offizielles Symbol oder der Name des Ausstellers.
    f) Soweit erforderlich: Angaben zu den erforderlichen Auffrischungsimpfungen.

  3. Die Schutzimpfung selbst muss die Anforderungen des Paul-Ehrlich-Instituts erfüllen:
    a) die verwendeten Impfstoffe,
    b) die für einen vollständigen Impfschutz erforderliche Anzahl an Einzelimpfungen,
    c) für einen weiterhin vollständigen Impfschutz erforderliche Auffrischimpfungen,
    d) Intervallzeiten,
        aa) die nach einer Impfung für einen vollständigen Impfschutz abgewartet werden müssen und
        bb) die höchstens zwischen Einzelimpfungen oder Auffrischimpfungen liegen dürfen.

Bitte prüfen Sie daher vor jeder geplanten Reise, ob Ihr Impfnachweis den vorgenannten Vorgaben  genügt.

Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben und noch nicht geimpft sind, können mit einem Testnachweis (PCR-Test oder Antigentest) in Begleitung mindestens eines vollständig geimpften Elternteils einreisen. Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, benötigen dabei keinen Testnachweis. 

Weitere Informationen bieten das Bundesministerium des Innern und für Heimat und das Bundesministerium für Gesundheit.

Visa für nicht vollständig geimpfte Personen nur bei zwingender Notwendigkeit

Visa können außerdem weiter an noch nicht vollständig mit einem anerkannten Impfstoff geimpfte Personen erteilt werden, falls die beabsichtigte Einreise zwingend notwendig ist. Wann eine zwingende Notwendigkeit der Einreise angenommen werden kann, ist in deutscher, englischer und französischer Sprache auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat unter „Coronavirus: Fragen und Antworten“ und dort unter „Reisebeschränkungen/Grenzkontrollen“ erläutert.

nach oben