Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Feierliche Übergabe der „mobile first aid points“ an die irakischen Streitkräfte

12.02.2019 - Artikel
Feierliche Übergabe der „mobile first aid points“ an die irakischen Streitkräfte
Feierliche Übergabe der „mobile first aid points“ an die irakischen Streitkräfte© Deutsche Botschaft

Am Donnerstag, den 31. Januar 2019 wurde durch den deutschen Botschafter Dr. Cyril Nunn und den deutschen VgAtt  OTL Dirk Rüster das Projekt  „mobile first aid points“ zur Stärkung an die irakischen Streitkräfte offiziell und medienwirksam in einem feierlichen Rahmen übergeben.

Dabei handelt es sich um 5 mobile sanitätsdienstliche Versorgungseinrichtungen, die es ermöglichen, verletzte Soldaten im nahen räumlichen Zusammenhang zu versorgen und erste medizinische Behandlungen am Patienten durchzuführen. Diese Stationen können mit ausgebildetem Personal und zusätzlich bei Bedarf auch mit ärztlicher Unterstützung betrieben werden.

Die mobilen Stationen wurden äußerst robust für den mobilen Einsatz im Gelände gefertigt und bestehen pro mobile Versorgungsstation aus zwei dazugehörigen Anhängern.

Anfang März 2019 ist dann eine Einweisung irakischer Soldaten an den mobilen Stationen vorgesehen, um die ordnungsgemäße Handhabung der Geräte und den Aufbau der „mobile first aid points“ zu gewährleisten.

Das Gesamtprojekt der „mobile first aid points“ hat einen finanziellen Rahmen von mehr als 2 Millionen Euro.

Die bereits zuvor gelieferten Sanitätsausstattungen der verwundeten Versorgung im Sinne der Erst- und Kameradenhilfe, der Lieferung von „First Aid Kits“ sowie einer umfangreichen Materiallieferung an das Militärkrankenhaus in Bagdad, runden dieses Projekt gut ab.

nach oben